Małopolska-Küche für Feinschmecker

2 Teller mit Gerichten, elegant serviert, weiße Tischdecke und Weingläser
Die Küche von Małopolska ist vielfältig und faszinierend. Dies wird sowohl von polnischen als auch von ausländischen Gästen geschätzt, die stets betonen, dass sich in den Töpfen der Restaurants in Małopolska die Aromen von Tradition und Moderne vermischen und dass sie sowohl heimische Noten als auch das Echo der fernen und exotischen Welten enthält.

Fine Dining - was ist das und was bietet Małopolska?

Exquisit, künstlerisch und originell. Sie bringt auf den Tisch in Form von raffinierten Gerichten Wild, Pilze, Fische aus den Flüssen und Teichen von Małopolska sowie Kräuter aus dem lokalen Anbau. Wenn Sie in der Region Małopolska eine gehobene Küche suchen, die die regionalen Aromen auf das Niveau von Kunst und Meisterschaft hebt, werden Sie nicht enttäuscht sein. Restaurants, in denen das Essen nicht nur aus Kalorien besteht, sondern ein Meisterwerk ist, bilden eine außergewöhnliche Karte für Gourmets und Fans des kulinarischen Tourismus. Sie zeigen die jeweilige Region oder den Ort durch ein Produkt und ein Rezept auf höchstem gastronomischem Niveau. Sie bestechen durch ihr originelles Interieur in historischen oder auch in modernen Räumen, durch die Qualität der servierten Speisen und den Respekt vor dem Produkt und dem Gast, der königlich bedient wird.

Regionale Gerichte von Małopolska - entdecken Sie ihren originellen Stil

Es ist eine Küche voller Fantasie, Mut, aber auch Respekts angesichts der unterschiedlichen Geschmäcker, für die sich schwierig ein gemeinsamer Nenner der kulinarischen Erwartungen finden lässt. Wer Krakau, Zakopane, Oświęcim oder Krynica-Zdrój besucht und dabei nur Piroggen auf russische Art oder Schweineschnitzel bestellt, verpasst einen ganzen Reichtum an Geschmäckern und Möglichkeiten, die Małopolska zu bieten hat. Er versäumt Orte, an denen Kalbsbries nach altpolnischer Art, köstliches Wild oder Flusskrebssuppe nach einem Krakauer Rezept von 1897 serviert werden. Auf den Speisekarten der Restaurants in Małopolska - sowohl der großen als auch den kleinen - finden echte Revolutionen statt, die dazu führen, dass wir eine Kombination von japanischem Sushi mit lokaler Tradition (Youmiko Sushi in der ul. Józefa in Krakau), exzentrischem Hummer oder schwarzem Ramen mit lokalen Pflaumen in Sahne probieren können. Die Restaurants von Małopolska schöpfen nämlich aus den Traditionen von Generationen, verschließen sich dabei nicht anderen Kulturen, Einflüssen und modernen Zubereitungsarten. Aus diesem Grund greifen viele von ihnen auf die Traditionen der jüdischen, italienischen, französischen und mediterranen Küche zurück. Durch die Verbindung von exotischen Aromen mit lokalen Produkten wie Pflaumen, Äpfeln, Birnen und gereiften Käsesorten, für die sich unser Klima ebenfalls als freundlich erwiesen hat, werden wir zu einem großen kulinarischen Schmelztiegel. Wir haben einen Małopolska-Stil geschaffen, der keine Angst vor Experimenten hat.

Die besten Restaurants von Małopolska

Hinter dem Erfolg von jedem preisgekrönten oder beliebten Restaurants in Małopolska steht ein Mensch. Ohne seine Ideen, seine individuelle Philosophie und seine Fähigkeit, kulinarische Akzente zu setzen, gäbe es in Krakau keine Restaurants wie Bottiglieria 1881, Trzy Rybki oder Pod Różą, auch nicht das Koncertowa und Dwóch Świętych in Krynica-Zdrój oder Salina in Bochnia. Die Küchenchefs gestalten das Menü, sorgen für dessen höchste Qualität und erfinden die perfekten kulinarischen Szenarien. Es ist ihr Geschmack, der sich auf Bekanntes und Vertrautes aus der Heimat stützt, aber auch zukunftsorientiert ist und Trends und Moden aufgreift, der den Charakter der Gerichte prägt. Das starke Rückgrat der Restaurants in Małopolska bilden echte Persönlichkeiten aus der Welt der Gastronomie. Immer häufiger verlassen sie sich auf die eigene Fantasie, auf den lokalen Anbau und greifen auf die natürlichen Reichtümer von Imkereien, Wäldern, Teichen und landwirtschaftlichen Biobetrieben zurück. Ihr handwerkliches Können und ihre Perfektion verwandeln einfache und gewöhnliche Produkte in exquisite Gerichte. Sie trauen sich, süße Aromen mit salzigen und pikanten zu kombinieren oder zu den Kräutern zurückzukehren, mit denen unsere Großmütter ihre Gerichte zu verzaubern pflegten. In Dwór Sieraków zum Beispiel bereitet der Küchenchef eine exzellente gebratene Rote Bete mit Aronia, Käse in Salzlacke und Nüssen zu; er serviert auch Hähnchen mit Sellerie. Im berühmten Restaurant Zakopiańska am Fuße der Tatra, wo sich Tradition mit Innovation und dem Flair der Goralenkultur verbindet, können Sie Moskol mit Entenfleisch, in Wein karamellisierte Zwiebeln mit Bundz oder Wildschweinbäckchen mit Grießbrei probieren. Im Restaurant Koncertowa in Krynica-Zdrój wird Ihnen die saure Mehlsuppe żurek mit eingelegten Reizkern oder reifendes Rindfleisch mit Bärlauch serviert, und im Restaurant Dwóch Świętych, ebenfalls in Krynica-Zdrój, können Sie Forelle, Kabeljau oder Reizkern gefüllte Piroggen essen. Und wenn Ihr kulinarisches GPS Sie nach Laskowa führt, direkt zu Gęś w Dymie, einem kleinen Familienrestaurant, erleben Sie den himmlischen Geschmack von kalten Suppen, Flusskrebsen, Gänsefleisch, Meerforellen, Steaks und sogar von gewöhnlichen Kartoffeln, die hier hervorragend zubereitet werden.

Michelin-Restaurants in Małopolska

Lokale Restaurants in Małopolska gewinnen von Jahr zu Jahr immer mehr Auszeichnungen. Sie können auf Empfehlungen von Slow Food Polska, Gault & Millau sowie einer der renommiertesten Auszeichnungen der Welt stolz sein - auf die Auszeichnung des Roten Michelin-Guides, von der alle Köche und Gastronomen träumen. Im Michelin-Führer werden Restaurants mit den folgenden Symbolen ausgezeichnet: Michelin-Sterne - für den Geschmack und die Qualität der Speisen (von einem bis drei Sternen), Bib Gourmand (Kopf des Michelin-Männchens) - für gute Qualität der Speisen zu einem vernünftigen Preis und Michelin-Teller für frisches und gutes Essen. Bislang haben nur Restaurants in Krakau Sterne und Empfehlungen erhalten, doch wer weiß? An dieser Stelle muss man unbedingt das erste und bisher einzige Restaurant am Wawel-Hügel erwähnen, das mit einem Stern prämiert wurde. Es handelt sich um die Bottiglieria 1881, die sich 2020 der Gruppe der besten europäischen Restaurants angeschlossen hat, die im Roten Michelin-Führer ausgezeichnet wurden. Hinter seiner Küche, die mutig mit Stereotypen bricht, steht der Küchenchef Przemysław Klima, der auf der Grundlage der Aromen der Kindheit eine neue kulinarische Ära gestaltet und sich dabei von der Natur und von lokalen Lieferanten inspirieren lässt. Und genau das ist es, was unsere Top-Restaurants in Krakau ausmacht: Sie befinden sich in prachtvollen historischen Interieurs, wie Pod Nosem, Pod Różą, Szara oder Copernicus.

Die interessantesten Restaurants von Małopolska

Das Restaurant Salina in Bochnia serviert das traditionelle blutige Beef Tatar mit Reizkern und saurer Gurke, Rote-Bete-Suppe und Gänsebrühe aber auch Parmaschinken oder italienische Pasta. Traditionelle Aromen mischen sich mit europäischer Küche, doch die Entenbrust mit Äpfeln übertrumpft hier alles, selbst den Bacon-Burger. Dasselbe gilt für das Restauracja Górska in Białka Tatrzańska, wo auf der Speisekarte Beef Tatar neben Garnelen mit Mangosauce und Schweinelende neben italienischen Gnocchi steht. Doch die Suppen bleiben polnisch - Klare Brühe mit Nudeln, saure Mehlsuppe mit Ei und Sauerkrautsuppe mit Rippchen. Einfach lecker. Es lohnt sich, noch weiter zu fahren, nach Zakopane zu Drukarnia Smaku Cristina. Das Restaurant befindet sich im Gebäude der berühmten Druckerei "Polonia" und serviert original polnische Gerichte, die mit internationaler Inspiration und dem Geist von Slow Food angereichert sind. Hier können Sie gebratene Entenleber, Krebssuppe, Lammhüfte oder Rinderrippe genießen. Es gibt Meerforelle mit geräucherten Kartoffeln und Stör mit Kohlrüben und Vogelbeere. Dieses Restaurant hebt sich von den traditionellen Goralen-Gasthäusern ab, die für die gastronomische Landschaft von Zakopane so charakteristisch sind. Es hat Klasse, Finesse und einen unübersehbaren Geschmack. Hoffen wir, dass es noch mehr solcher Orte gibt.

Wein, der nach Małopolska duftet - lernen Sie die Weinberge von Małopolska kennen

Die Gastronomen servieren in ihren Restaurants immer häufiger lokalen Wein, und wir brauchen uns nicht zu schämen - er ist nicht schlechter als der toskanische Wein. Er reift unter der Sonne Małopolskas und bezieht seinen Saft aus dem lokalen Boden, was einen kräftigen und unverwechselbaren Geschmack garantiert. Die wiederbelebten Weinbautraditionen, die in dieser Gegend vor mehreren hundert Jahren von den Ordensleuten gepflegt wurden, und die steigende Anzahl der Weinberge auf der Małopolska Weinroute sind ein Grund, stolz zu sein. Wir sind die am schnellsten wachsende Weinbauregion, die Weinberge werden dabei sowohl von Familien als auch von Institutionen bewirtschaftet, so produziert beispielsweise die Jagiellonen-Universität ihren eigenen Wein. Sie befinden sich in landschaftlich reizvollen Gegenden, und viele von ihnen werden biologisch und ohne Chemie angebaut. Jahr für Jahr werden immer mehr Weine aus Małopolska bei renommierten Wettbewerben ausgezeichnet. Denn jedes Jahr wird er besser. Die Qualität des Weißweins, der in unserem Klima als einfacher gilt, war von Anfang an hoch. Doch auch der Rotwein aus Małopolska kann für Überraschungen sorgen, sogar bei Touristen aus Italien oder Frankreich. Auf den Tischen der eleganten Restaurants erfreuen sich lokale Weine mit originellen Etiketten immer größerer Beliebtheit. Sie unterscheiden sich nicht nur in Bezug auf die Rebsorten oder die Region, in der die Reben gewachsen sind. In den Flaschen findet man das Herz der Winzer, die diese schwierige Kunst auf sich genommen, experimentiert, die auf die Tradition zurückgegriffen und die Stämme gekreuzt haben, nur um einen Wein Made in Malopolska herzustellen. Es lohnt sich, ihn zu probieren.

Multimedia


Zobacz więcej